Tanja Eisenschmid wechselt zum ERC Ingolstadt

 Als vorerst letzten Neuzugang präsentieren die Frauen des ERC Ingolstadt euch heute: Tanja Eisenschmid. 

Die 26jährige Verteidigerin kehrt nach sieben Jahren in den USA nach Deutschland zurück und schließt sich mit sofortiger Wirkung, wie ihre Schwester bereits in der letzten Saison den Ingolstädter Panthern an.

Mit gerade einmal 19 Jahre ging die deutsche Verteidigerin an die University von North Dakota um dort zu studieren und in der NCAA Division 1 zu spielen. Nach vier Jahren am College mit 34 Scorerpunkten in 133 Spielen blieb sie in den USA um dort ihren Master in Kommunikationswissenschaften zu machen. Währenddessen nahm die große Schwester von Panther Nicola Eisenschmid für Deutschland an 5 Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen in Sochi teil.  

Zuletzt spielte Tanja drei Jahre für die Minnesota Whitecaps, davon die letzte Saison in der amerikanische Profiliga NWHL und holte dort gleich in ihrer ersten Saison den Isobel Cup mit den Whitecaps. Nach einer Verletzung in einem Länderspiel in Russland im Februar war Tanjas Saison leider vorzeitig beendet und sie verpasste auch die Weltmeisterschaft in Espoo. Da sich die Nationalverteidigerin immer noch in der Reha und dem daran anschließenden Aufbautraining befindet, wird sie den Panthern wohl frühestens im Oktober auf dem Eis zur Verfügung stehen. Sobald Tanja wieder in das Geschehen auf dem Eis eingreift, wird sie mit der Trikotnummer 23 für den ERC Ingolstadt auflaufen und erstmals in ihrer Karriere zusammen mit ihrer Schwester in der DFEL auf dem EIs stehen. Wir wünschen Tanja einen optimalen Heilungsverlauf, damit sie bald die Defensive der ERC Ingolstadt Frauen verstärken kann.

Auch unser vorerst letzter Neuzugang erhält natürlich einen warmen Empfang bei den Panthern. Und deshalb bleibt uns nur zu sagen:

 

Willkommen in Ingolstadt, Tanja!!!