ERC Ingolstadt "Panther" e.V.

Herzlich Willkommen bei ERC Ingolstadt "Panther" e.V.

frauen eishockeyIm Jahre 1964 kam es dank einer Initiative von Werner Kopp und einiger Gleichgesinnter zur Vereinsgründung. Unsere Abteilungsmitglieder Fritz Brenner und Richard Naumann waren dabei, als man den Eis- und Rollsportclub Ingolstadt aus der Taufe hob.

Leider war witterungsbedingt auf dem Natureis des Künettegrabens noch nicht an ein regelmäßiges Training zu denken. Auch waren die Wartung der Anlage und die Eispflege mühsam. Kein Wunder, dass bald der Ruf nach einer Kunsteisbahn laut wurde! Zehn Jahre später war es endlich so weit: Zu Beginn der Saison 1974/75 wurde das Eisstadion an der Jahnstraße seiner Bestimmung übergeben.

Neben der immer größer werdenden Abteilung Eiskunstlauf konnte die erste ERC-Eishockeymannschaft zu den ersten Punktspielen in der Landesliga Nord antreten. Nachdem das alte Eisstadion an der Jahnstraße in Ingolstadt in die Jahre gekommen war, wurde über längere Zeit über Standorte, Umfang, Nutzungsmöglichkeiten und Betreiber eines neuen Stadions in Ingolstadt diskutiert.

Die Saturn-Arena ist eine Multifunktionsarena in Ingolstadt, Bayern, die für die Nutzung durch die Eishockeymannschaft des ERC Ingolstadt mitgebaut wurde. Bei Eishockeyspielen bietet sie Platz für bis zu 4.816 Personen. Bei anderen Veranstaltungen kann die Kapazität für bis zu 6.200 Zuschauern erweitert werden. Seit Oktober 2005 steht den Bürgern die Halle auch zum öffentlichen Eislaufen zur Verfügung.

Die 4 Buchstaben ERCI stehen für Eissport- und Rollschuh-Club Ingolstadt „Panther“ e. V. Rollschuhe spielten am Anfang der Geschichte des ERCI bereits eine kleine Rolle, weshalb unser Club auch das R im Namen trägt. Mit der Zeit wurden aus den Rollschuhen aber Inliner. Ende der 90er Jahre und Anfang der 2000er erzielten Inlinehockey Teams wie Hellfish und Schanzer Panther bereits erste Meistertitel in den bayerischen Inlinehockey Ligen

frauen eishockey ingolstadt