• Mallorca Urlaub für Ferienhäuser, Flüge, Mietwagen und Hotels auf Mallorca

Erste Niederlage in Assenheim

Endstand Assenheim vs. ERCI 10:7 (1:0 / 5:6 / 4:1)

Die ERC Lumberjacks erlitten ihre erste Niederlage in der 2. Bundesliga im Skaterhockey, nachdem man die ersten beiden Saisonspiele noch souverän gewinnen konnte. Sowohl die ERC Lumberjacks als auch die Rhein-Main Patriots begannen die Partie mit drei kompletten Reihen und wollten jeweils schnell in Führung gehen. Allerdings steckte den Ingolstädtern scheinbar noch die Busfahrt in den Knochen, da man nicht das gewohnte Tempo aufnehmen konnte und sich mehr und mehr auf das Spiel der Hessen einließ. So fiel lediglich ein Treffer auf Seiten der Gastgeber bevor es in die Pause ging.

Die Lumberjacks kamen zum zweiten Drittel besser aus der Kabine und konnten sofort ausgleichen. Ab da war es ein offener Schlagabtausch mit einem ständigen Führungswechsel und schönen Toren auf beiden Seiten. Um das Spiel nicht aus der Hand zu geben stellten die Rhein-Main-Patriots folglich auf zwei Reihen um und gaben insbesondere der Paradereihe um Tim May reichlich Einsatzzeit. Mit einem Spielstand von 6:6 ging es in die letzte Pause.

In der 49. Spielminute traf Kapitän Tobias Huber in seinem 100. Punktspiel zur erneuten Führung für die Ingolstädter. Die Freude währte nur kurz, da Assenheim durch einen Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten den Vorteil wieder auf ihre Seite bringen konnte. Eine 2-minütige Bankstrafe kurz vor Spielende machte alle Chancen auf den erneuten Ausgleich zunichte. Assenheim erzielte dagegen noch zwei weitere Tore zum finalen Endstand von 10:7.

Ingolstadt liegt im Augenblick punktgleich mit Assenheim auf Rang 2 der Tabelle hinter dem HC Merdingen. Nach den Osterfeiertagen können die Lumberjacks nun endlich in den Trainingsbetrieb starten, bevor am 23. April das erste Heimspiel der Saison auf dem Plan steht.

Torschützen: Eder (2); Semmler, Kurnosow, Seibert, Krebs, Huber (je 1)