28.05.2024

Schanzer Dreiersprung 2023 erstmals mit Special Olympics – erfolgreicher Wettkampfsaisonabschluss für den ERCI-Eiskunstlauf

Zum Saisonausklang 2022/2023 fand in der Saturn Arena der von der Eiskunstlaufabteilung des ERCI traditionell ausgetragene Wettbewerb „Schanzer Dreiersprung" statt, bei dem rund 250 Läuferinnen und Läufer von ca. 20 Vereinen nochmals die Gelegenheit hatten, ihr im Laufe der Saison angeeignetes Können zeigen zu können.

Ausgeschrieben waren Geschicklichkeits-, Elemente- und Kürklassenwettbewerbe sowie Kategorien der bayerischen Jugendmeisterschaften. Ferner wurde erstmals zudem die Kategorie „Special Olympics" angeboten, der den Starterinnen und Startern dieser Kategorie als Anerkennungswettbewerb für die Special Olympic National Games 2024 galt.

Mit zahlreichen Podestplätzen konnten die Läuferinnen des ERCI-Eiskunstlauf ihre eindrucksvolle Wettbewerbssaison zur Freude aller abschließen und wurden neben Vertretern der Abteilung Eiskunstlauf von Frau Dorothea Denke-Stoll, Ingolstadts 2. Bürgermeisterin, sowie von Frau Marina Kielmann (ehemalige Eiskunstlauferin) geehrt.

Dabei machten die Kleinen den erfolgreichen Anfang: in den Geschicklichkeits- und Elementewettbewerben sicherten sich -mit stark gezeigten Läufen- die beiden Schwestern Helena Gneupel den 1. und Annika Gneupel den 2. Platz in ihren Kategorien.

Frida Freer konnte sich mit einem sehr gut vorgetragenen Lauf ebenfalls in ihrer Kategorie einen 1. Platz sichern. Ihre Vereinskolleginnen Milana Adriyanov mit Platz 2, Mirjam Heilmeier mit Platz 3 sowie Lorena Walzl mit Platz 4 rundeten das positive Bild vollends ab.

Danach galt es für die jungen Kürklassenläuferinnen ihr Können zu zeigen; von insgesamt 8 Läuferinnen erreichten 6 Mädchen Podestplätze.

In der Kategorie Kürklasse 8 erlief sich Sophia Hippeli einen guten 4. Platz vor Peishan Song mit Platz 6. In der Kategorie Kürklasse 7 ohne Axel holte sich Alina Pala einen sehr guten 2. Platz. Im Programm folgten die Starterinnen der Kategorie Kürklasse 7 mit Axel. Hier konnte sich Eva Birner gegen ihre Konkurrentinnen mit dem 1. Platz durchsetzen. Alissa Ens erreichte in derselben Kategorie einen erfreulichen 3. Platz. Einen weiteren 1. Platz erlief sich Grace Veitz mit ihrer flott vorgetragenen Kür in der Kategorie „Sternschnuppen", während ihre ältere Schwester Audrey Veitz in der Kategorie „Anfänger" einen guten 2. Platz errang. Schlußendlich beeindruckte Eufemia Walzl in der Kategorie "Kürklasse 6" mit einer harmonischen Darbietung und erlief sich zu Recht den 1. Platz.

Audrey Veitz SDS

Audrey Veitz

Anschließend zeigten die Läuferinnen und Läufer der Special Olympics ihre vorbereiteten Küren. Hier erzielte der Ingolstädter Werner Eickenberg, der bereits für Deutschland bei den Weltwinterspielen in den USA teilnahm, in seiner Kategorie den ersten Platz.

Abgerundet wurde der erfolgreiche Tag mit den tollen Ergebnissen der Läuferinnen Emma Böttcher (Platz 1 in der Kategorie „Hobby mit Axel"), Elisabeth Seibel (Platz 4, ebenfalls in der Kategorie „Hobby mit Axel") und den drei hervorragenden 2. Plätzen von Vittoria Canizzaro und Mila Mijatovic in der Kategorie „Kürklasse 4/5" sowie Franziska Zontar in der Kategorie „Adults".

Wir bedanken uns rechtherzlich bei unseren Sponsoren, die auch zu diesem Erfolg beigetragen haben:

Promantain, Erika Riegler Erbenermittlung, Technisches Hilfswerk, Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt, Metzgerei Huber, Metzgerei Pauleser, Hackner und McDonald's