Stand:

  • Mallorca Urlaub für Ferienhäuser, Flüge, Mietwagen und Hotels auf Mallorca

U17 Jugend - Saison 2019/20

GAMEPITCH

 

GAMEPITCH

 

U17 19 20

U17 Trainer

MEISTERRUNDE
 

U17 verpasst Erfolg gegen Landshut

Nur noch theoretische Chancen auf das Endturnier

Am 7. März ging es für die U 17 ins Stadion nach Landshut. Die Jungpanther hatten sich viel vorgenommen, denn mit einem Erfolg hätten sie in der Tabelle wieder auf die Top 4 aufschließen können. Doch die Gastgeber starteten druckvoller und bereits in der 4. Min. stand es 1: 0 . In den folgenden Min. hatten die Gäste durchaus Chancen, scheiterten aber immer wieder am guten Landshuter Goalie. Im Mitteldrittel dann ein Break, Konstantin Melnikow besorgte den 1:1 Ausgleich. Die Jungpanther hatten nun deutlich mehr Spielanteile, konnten aber wie so oft in dieser Saison kein Kapital daraus schlagen. Und so sorgte ein Doppelschlag der effektiveren Landshuter in der 44. und 45. Min. für einen 3:1 Vorsprung. In doppelter Überzahl erhöhten die Gastgeber in der 50. Min. sogar auf 4:1. Zwar sorgte der Anschlusstreffer von Nils Wegner in der 53. Min. zum 4:2 noch einmal für Hoffnung, doch die Jungpanther konnten sich für ihren Kampf nicht mehr belohnen und mussten ohne Punkte nach Hause fahren.

Am Tag darauf wollten die Ingolstädter Revanche für die Tags zuvor erlittene Niederlage nehmen. Doch wieder starteten die Landshuter besser in das Match und besorgten in der 5. Min. den 0:1 Führungstreffer. Die Jungpanther stemmten sich trotz zweier Unterzahl Situationen gegen ein weiteres Gegentor und überstanden die Druckphase der Niederbayern. Im Mitteldrittel schlug die Stunde von Lukas Ullmann. In der 26. und 37. Min. sorgte er mit zwei schönen Treffern für die 2:1 Führung. Doch dann nahm das Debakel seinen Lauf: Die Gäste nutzten eine Überzahl in der 38. Min. zum Ausgleich und konnten in der 40. Min. wieder mit 2:3 in Führung gehen. Die Jungpanther nun frustriert, weiter mit großem Kampf, aber leider erfolglos. Die Tore machten die Gäste: Ein erneutes Überzahltor in der 42. Min. sowie zwei weitere Treffer zum 2:5 (44. Min.) und zum 2:6 ins leere Tor brachten sie endgültig auf die Siegerseite.                    Die Unparteiischen gerieten mit einigen unglücklichen Entscheidungen gegen die Jungpanther immer mehr in den Fokus und auch neutrale Zuschauer konnten die verhängten Strafen nicht immer nachvollziehen. Besonders ein unbestrafter Angriff gegen Goalie David Schätzl, der anschließend benommen auf dem Eis liegen blieb und erst nach einer längeren Pause weiterspielen konnte, sorgte für Kopfschütteln auf den Rängen. Die Panther waren nun absolut geschockt und hatten nichts mehr entgegenzusetzen.So konnten die Landshuter ihre Torausbeute mit einem Doppelschlag in der 53. sowie einem weiteren Treffer in der 58. Min. zum 2:9 Endstand ausbauen. Das war zugleich die höchste Saisonniederlage für die Jungpanther. 

Damit stehen sie unter Zugzwang: Sie müssen beide Spiele gegen Krefeld am kommenden Wochenende gewinnen und zugleich auf Schützenhilfe von Köln hoffen.  

 
U17 stutzt den Eisbären die Krallen und holt sechs Punkte

Nach vier teils knappen Niederlagen gegen Mannheim und Köln wollten es die Jungpanther diesmal besser machen und endlich Punkte in der Meisterrunde ergattern. 

Am 29.2. waren die Eisbären Juniors aus Berlin zu Gast in der Saturn Arena. Nach einigem Abtasten hatten beide Teams gute Chancen, doch die Defense auf beiden Seiten stand sicher. Im Mitteldrittel dann die große Möglichkeit für die Hauptstädter, die kurz nacheinander zweimal in Überzahl ran durften. Doch das Unterzahlspiel der Gastgeber war richtig gut, sie stellten die Passwege zu und blockten einige Schüsse. Und auch Schlussmann David Schätzl war ein verlässlicher Rückhalt. Kurz vor Ablauf der  Unterzahl dann der Puckgewinn, Mathias Binder passte auf Moritz Neureuther, der wiederum auf Lukas Heß und dieserverlud eiskalt den Berliner Goalie zum 1:0 (24. Min.) Der Druck der Eisbären Juniors nahm permanent zu, doch sie hatten trotz erneuter Überzahl in der 33. Min. kein Schussglück. Im Schlussdrittel dann Überzahl für die Jungpanther in der 42. Min., die diese jedoch nicht nutzen konnten. Doch in der 46. Min. dann das 2:0 durch ein schönes Tor von Nils Wegner auf Zuspiel von Lukas Heß. Es blieb spannend bis zum Schluss, als die Gäste in der Schlussminute den Goalie zogen und 25 Sek. vor Ende das 2:1 erzielten. Doch die Heimmannschaft ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und nahm die ersten drei Punkte freudestrahlend mit in die Kabine. 

Am 1. März folgte das 2. Spiel gegen die Eisbären Juniors Berlin, diesmal in der kleinen Halle. Die Jungpanther überstanden eine Unterzahl in der 2. Min. und nutzten ihrerseits eine Überzahl in der 9. Min. zum 1:0. Arvid Meyn zog einfach mal von der blauen Linie ab und der Puck segelte an „Freund und Feind“ vorbei in die Maschen. Doch die Berliner hatten eine Antwort parat und erzielten in der 13. Min. nach einem Break den 1:1 Ausgleich. Nur  50 Sek. später dann die 2:1 Führung durch Konstantin Melnikow. Und dann folgte Schlag auf Schlag und die Jungpanther spielten sich in einen wahren Rausch. Viele Spielzüge gelangen und auch die Torausbeute (vorher: schlechteste Offensive) konnte sich sehen lassen:  In der 18. Min. das 3:1 durch einen schönen Treffer von Mathias Binderund in der 20. Min. das 4:1 durch Pavel Bares in Überzahl. Im Mitteldrittel dann eine erneute Überzahl. Bisher eher eine  unterdurchschnittliche Disziplin der Ingolstädter, klappte an diesem Tag einfach alles und Lukas Heß erzielte in der 23. Min. das 5:1. Zwar gaben die Eisbären Juniors nicht auf und schafften in der 27. Min. in Überzahl den 5:2 Anschlusstreffer, doch Lukas Ullmann hatte in  der 32. Min. die Antwort parat und schoss das 6:2. Es ging ins Schlussdrittel und die Jungpanther machten da weiter, wo sie aufgehört hatten: Unterzahl in der 50. Min., Goalie David Schätzl mit tollen Paraden,  ein Break und Moritz Neureuther zog auf und davon und netzte ins leere Tor zum 7:2 ein. In der 53. Min fiel dann die endgültige Entscheidung: Pavel Bares bombte ein zum 8:2 und nur 25 Sek. später nutzte Nils Wegner eine Überzahl zum 9:2. Das Ergebnis gegen konsternierte Eisbären schließlich gar zweistellig: Lukas Heß schoss das 10:2 in der 56. Min. In der 59. Min. dann Penalty für die Gastgeber, doch Martin Ort scheiterte knapp am Berliner Schlussmann. In der Schlussminute fiel dann in Unterzahl der Treffer der Gäste zum 10:3, doch das war lediglich Ergebniskosmetik. Der Jubel in der Kabine der Jungpanther war anschließend natürlich grenzenlos. Trainer Eduard Uvira meinte: Heute war ein Tag, an dem alles gepasst hat: Kampfgeist, Siegeswille und endlich haben die Stürmer auch getroffen. Trotzdem sollen die Jungs auf dem Teppich bleiben. Gegen Landshut beginnt das Spiel wieder bei 0:0“

Damit haben die Jungpanher sechs Punkte gesammelt und haben wieder alle Chancen, unter die Top 4 der Meisterrunde zu kommen.

Das letzte Heimspiel der Saison findet statt am Sonntag, 8.3. um 11:00 Uhr. Gegner in der kleinen Halle ist dann der EV Landshut.

 
https://www.gamepitch.de/deb/u17/u17-meisterrunde/
 
 
U17 weiter ohne Punkte - Zwei Niederlagen gegen starke Junghaie
 
Am 22.2. fand in der Saturn Arena das 3. Spiel der Meisterrunde statt. Gegner waren diesmal die Junghaie aus Köln, die in der Nordgruppe souverän gewonnen hatten. Das Spiel startete rasant mit einigen Chancen für beide Teams. Doch es waren die Kölner, die in der 10. Min. das 0:1 vorlegten. In Folge überstanden die Gastgeber  zwei Unterzahlsituationen. Die Jungpanther kämpften weiter und wurden in der 29. Min. durch den 1:1 Ausgleich in doppelter Überzahl belohnt. (Tor: Konstantin Melnikow) Nur drei Min. später konnte Lukas Heß seine Farben mit einem Konter in Unterzahl sogar mit 2:1 in Führung bringen. Doch im Schlussdrittel schwächten sich die Gastgeber durch fünf Strafzeiten selbst und die Junghaie erzielten in der 41. und 50. Min die Treffer zur 2:3 Führung. Zwar warfen die Jungpanther nochmals alles nach vorne, doch ein Treffer der Kölner in der letzten Sekunde sorgte für die Entscheidung zum 2:4. Am 23.2. dann das „Rückspiel“ in der kleinen Halle. Und die Jungpanther begannen stark: Bereits in der 3. Min. klingelte es im Tor des Kölner Schlussmannes zum 1:0 durch ein schönes Tor von Konstantin Melnikow. Ab der 13. Min. dann eine starke Druckphase der Kölner, welche die Gastgeber aber gut verteidigten. Goalie David Schätzl hielt seine Farben mit einigen sehenswerten Paraden im Spiel. Im Mitteldrittel kämpften die Junpanther tapfer weiter, blockten Schüsse der Junghaie und überstanden sogar eine doppelte Unterzahl in der 25. Min. Doch inder 37. Min. schafften die Gäste den 1:1 Ausgleich. Das Schlussdrittel begann suboptimal für die Ingolstädter. Die Haie nutzten eiskalt ihre Überzahlspiele in der 42. und 46. Min. und führten mit 1:3. Zwar versuchten die Jungpanther noch einmal alles, doch trotz großen Kampfes wollte kein weiterer Treffer mehr gelingen. Trainer Eduard Uvira sprach von „zu vielen Strafen in  beiden Spielen. Das müssen wir in Zukunft vermeiden.“
 
 
Die Chance auf die ersten Punkte in der Meisterrunde gibt es bereits an diesem Wochenende. Am Samstag, 29.2. findet um 16:45 Uhr das Spiel in der Saturn Arena statt. Am Sonntag, 1.3. spielen die Jungpanther um 11:00 Uhr in der kleinen Halle. Gegener sind jeweils die Eisbären Juniors aus Berlin.
 
 
U17 startet mit 2 Niederlagen in Meisterrunde
 
Mit dem erwartet schweren Gegner hatten es die Jungpanther am 1. und 2.2. in Mannheim zu tun. Beim ersten Spiel konnten die Gäste nach intensiven 10 Minuten durch ein sehenswertes Premierentor von Vincent Jiranek sogar mit 0:1 in Führung gehen. Doch der Druck der Jungadler wurde stärker und es gelang ihnen in der 18. Min. der Ausgleich zum 1:1. Nur 6 Sek. vor Ende des Drittels fiel dann das unglückliche 2:1. Die Ingolstädter gaben nicht auf, konnten ihre Breakchancen jedoch nicht verwerten und mussten innerhalb von 5 Min. sogar drei Gegentore hinnehmen (24., 26. und 29. Min.). In der 36. Min.keimte noch einmal kurz Hoffnung auf, als Lukas Ullmann auf 5:2 verkürzte. Doch die Mannheimer spielten routiniert die Zeit herunter und so gab es im ersten Spiel eine 5:2 – Niederlage.
Am nächsten Tag wollten es die Jungpanther besser machen. Doch der Start ging daneben und bereits nach 54 Sek. zappelte der Puck im Netz der Gäste. Gegen Ende des ersten Drittels hatten die Ingolstädter einige Hochkaräter, die jedoch alle daneben gingen. Das sollte sich rächen, als die Jungadler ihrerseits in der 29. Min. auf 2:0 erhöhten. Zwar rannten die Ingolstädter immer wieder an, scheiterten jedoch ein ums andere Mal am ungenauen Passzuspiel, am starken Goalie oder an der Abwehr der Gastgeber. Dies ging auch im Schlussabschnitt so weiter und deshalb konnten sich die Jungpanther für ihren Kampf leider nicht belohnen.
Das Fazit von Trainer Eduard Uvira fiel dementsprechend nüchtern aus: „ Meine Jungs haben alles gegeben und gut gekämpft. Aber wenn man pro Spiel nur ein Tor schießt, ist das einfach zu wenig.“
 
Die ersten Punkte wollen die Jungpanther nun am 22.2.(Beginn 16:45, Saturn Arena) und am 23.2. (Beginn 11:00, kleine Halle) gegen die Kölner Junghaie holen.
 
ENDE DER HAUPTRUNDE
 
U17 qualifiziert sich für Meisterrunde und gehört zu den Top 6 in Deutschland
 
Mit einem letztlich klaren 5:1 Erfolg gegen Schlusslicht Füssen konnten die Jungpanther den 3. Platz behaupten, der zur Teilnahme an der Meisterrunde berechtigt. Nach einem Blitzstart erzielte Moritz Neureuther in der 2. Min. den Treffer zum 0:1. DieFüssener gaben nicht auf, erzielten ihrerseits in der 27. Min. den Ausgleich, doch Nils Wegner konnte seine Farben in der 35. Min.  mit 1:2 in Führung bringen. Erneut Nils Wegner (46. Min.) sowie Konstantin Melnikow (52. Min.) und Marco Riedl mit einem schönen Treffer zum 1:5 (53. Min. ) sorgten für ein am Ende deutliches Ergebnis der Gäste.Damit konnten die Schützlinge von Trainer Eduard Uvira 17 von 27 Spielen für sich entscheiden.
 
Eduard Uvira freut sich auf die Spiele gegen Berlin, Köln, Krefeld, Landshut und Mannheim: „Gegen diese Top- Teams können meine Jungs viel mitnehmen, dafür haben sie auch hart trainiert.“
Los geht es am 1. und 2. Februar. Dann müssen die Jungpanther gleich gegen die Jungadler Mannheim, die  Titelverteidiger ran. Die ersten Heimspiele finden am 22. und 23. 2. statt.
Dann kommen die Kölner Junghaie in die Saturn Arena.In insgesamt 10 Spielen müssen die Ingolstädter mindestens den  4. Platz erreichen, um sich für das Endturnier um die Deutsche Meisterschaft  zu qualifizieren, das am 21. und 22. März stattfindet. 
 
 
 
 
 
Geduldsspiel gegen Rosenheim, Niederlage in Bad Tölz
Spendenübergabe an Rosenheim Spende vom Fanprojekt des ERCI
 
Am 4.1. gab es das letzte Heimspiel der Vorrunde in der Saturn Arena. Vor Beginn des Spiels übergab Kapitän Arvid Meyn im Namen seiner Mannschaft eine Spende in Höhe von 272 Euro an die Starbulls Rosenheim. Die Spende ist für die krebskranke Uschi Henriquez Morales aus Bad Aibling bestimmt. Zwei Söhne der 6- fachen Mutter spielen bei den Starbulls und riefen im Internet zur Unterstützung auf, da die Therapie sehr kostenintensiv ist und nicht alleine gestemmt werden kann. Dem sind viele unserer Eltern und Spieler gerne nachgekommen.Das Spiel selbst wurde zum Geduldsspiel. Nachdem der Rosenheimer Goalie trotz eines Chancenplus der Jungpanther im ersten Drittel nicht zu überwinden war, brachte er auch im Mittelabschnitt unsere Stürmer zur Verzweiflung. Auch eine doppelte Überzahl führte nicht zum Torerfolg. Und es sollte noch bis zur 56. Min. dauern, ehe Konstantin Melnikow endlich den Puck im Netz versenken konnte. In der 58. Min. nahm sich Kapitän Arvid Meyn ein Herz, zog von der blauen Linie ab und erzielte das 2:0. Das war zugleich der Endstand in diesem umkämpften Spiel.
Im Anschluss gab es noch einen Grund zu feiern: Thomas Küber übergab an die U17 Mannschaft in der Kabine eine Spende vom Fanprojekt des ERCI in Höhe von 400 Euro für die Mannschaftskasse. Das Geld wurde beim Sonderzug der ERCI Fans nach Schwenningen gesammelt. Kapitän Arvid Meyn bedankte sich im Namen der Mannschaft herzlich bei Thomas Küber. VIELEN DANK!
 
Am nächsten Tag ging es nach Bad Tölz in die Wee- Arena zum vorletzten Spiel der Vorrunde. Die Jungpanther wollten sich unbedingt für die Niederlage vor 2 Wochen revanchieren und starteten durchaus gut in dieses Spiel. Doch innerhalb einer Min. schlugen die Heigl- Brüder zu und sorgten für die 2:0 Führung derTölzer Löwen. (17. und 18. Min.) Die Ingolstädter kämpften weiter und schafften in der 30. und 31. Min durch Pavel Bares und Nils Wegner den 2:2 Ausgleich. Doch in der 39. Min. nutzten die Tölzer eine Überzahl zur 3:2 Führung und konnten nur 14 Sek. später sogar auf 4:2 stellen. Zwar kämpften die Gäste weiter, schafften aber auch im letzten Drittel nicht mehr die Wende.
 
Somit brauchen die Jungpanther am letzten Spieltag am 19.1. in Füssen unbedingt einen Sieg , um die Qualifikationsrunde zur Deutschen Meisterschaft zu erreichen.
 
 
U17 vermasselt Jahresabschluss
Niederlage gegen Bad Tölz
 
Am Samstag, 21.12. ging es nach Bad Tölz zum letzten Punktspieldes Jahres 2019. Die Tölzer Löwen konnten in Bestbesetzung antreten und sich für die Niederlage in Ingolstadt revanchieren. Bereits in der 10. Spielminute nutzten sie eine Überzahl zur 1:0 Führung, nachdem die Jungpanther zuvor einige Chancen liegengelassen hatten. Nur fünf Min. später fiel das 2:0 für die Gastgeber. Pavel Bares konnte für seine Farben in der 16. Min. auf2:1 verkürzen, doch exakt eine Min. später nutzten die Tölzer eiskalt eine erneute Überzahl zur 3:1 Führung.  Im Mitteldrittel das gleiche Bild: Die Ingolstädter durchaus mit Chancen, jedoch ohne Torerfolg und die Bad Tölzer in der 25. Min. mit dem Trefferzum 4:1. In der 28. Min. keimte nach dem Treffer von Lukas Heß zum 4:2 noch einmal Hoffnung auf, doch ein Doppelschlag der Löwen in der 34. und 35. Min. zur 6:2 Führung sorgte für die Vorentscheidung. Zu Beginn des Schlussdrittels verletzte sich zu allem Überfluss auch noch Konstantin Melnikow nach einem Stockstich und musste im Krankenhaus untersucht werden. Immerhin schossen die Jungpanther in der 45. Min. in doppelter Überzahl noch ihr drittes Tor (Tor: Pavel Bares), doch in der 54. Min. setzten die Tölzer Löwen mit ihrem 3. Überzahltor den 7:3 Endstand. Trainer Eduard Uvira sprach von „ verteilten Weihnachtsgeschenken und zu vielen Strafzeiten“.
 
Die Chance, es besser zu machen, gibt es im letzten Heimspiel derVorrunde am Samstag, 4.1.2020 um 16:45 Uhr in der Saturn- Arena. Gegner sind dann die Starbulls aus Rosenheim.
 
 
U17 holt einen Dreier
Niederlage gegen Mannheim, Sieg gegen Rosenheim
 
Am Samstag, 14.12. kam es in der Saturn Arena zum Spitzenspiel zwischen den Jungadlern aus Mannheim und den Jungpanthern aus Ingolstadt. Viel zu passiv starteten die Gastgeber in das Spiel gegen den souveränen Tabellenführer und mussten bereits in der 7.Min. das 0:1 hinnehmen. Zwar überstanden die Ingolstädter in der 9. Min. eine Unterzahl, doch sie bekamen keinen richtigen Zugriffauf das Spiel und kassierten in der 14. Min. das 0:2. Mannheim wirkte dynamischer und überstand in der 18. Min sogar eine doppelte Unterzahl. Im Mitteldrittel kämpften die Jungpanther deutlich besser und wurden in der 27. Min. mit einem Tor durch Philipp Grams zum 1:2 belohnt.  Im Schlussdrittel war das Spiel lange ausgeglichen, ehe die Jungadler in der 47. Min. auf 1:3 erhöhten. Zwar überstanden die Gastgeber in der 52. Min. eine doppelte Unterzahl, doch ein Schuss ins leere Tor zum 1:4 in der 60. Min. besiegelte die nicht unverdiente Niederlage gegen die Kurpfälzer.
Am Tag darauf galt es, in Rosenheim Punkte mitzunehmen. Und das sollte sich als schwierig erweisen. Die Gastgeber boten den Jungpanthern erfolgreich Paroli und nach einem Gewühle vor demTor landete der Puck zum 1:0 im Ingolstädter Tor. Doch die Gäste besannen sich nach und nach auf ihre läuferische und  schusstechnische Qualität und so konnte Pavel Bares in der 14. Min. zum 1:1 ausgleichen. In der Drittelpause forderte Coach Eduard Uvira seine Spieler auf, geduldig zu sein und auf die Chancen zu warten. Und  es sollte bis zur 36. Min. dauern, ehe wiederum Pavel Bares auf 1:2 erhöhte. Im Schlussdrittel dauerte es erneut einige Zeit, ehe Pavel Bares die Ingolstädter mit 1:3 in Führung brachte. Nach einer überstandenen Unterzahl in der 55. Min. in einem sehr fairen Spiel schlug wieder einmal Verteidiger Philipp Grams zu und erzielte mit seinem Tor zum 1:4 in der 57. Min. die Vorentscheidung. Zwar konnten die Rosenheimer 26 Sek.vor Schluss noch auf 2:4 verkürzen, doch die Jungpanther nahmen die drei Punkte mit nach Hause.
 
 
Das letzte Heimspiel in der Vorrunde findet statt am 4.1. um 16:45in der Saturn Arena. Gegner sind dann erneut die Starbulls aus Rosenheim.
 
 
U17 gibt Gas
Zwei Heimsiege gegen Schwenningen und Landshut
 
Ein erfolgreiches Wochenende feierte die U 17 Mannschaft des ERCI in den beiden vergangenen Heimspielen. Am Samstag, 7.12. ging es in der Saturn Arena gegen die Schwenninger Wild Wings. Die Jungpanther erarbeiteten sich nacheinigen Spielminuten ein leichtes Chancenplus und in der 13. Min. fiel das 1:0 durch Konstantin Melnikow nach einem Gewühle vor dem Tor. Im Mitteldrittel setzten die Ingolstädter ihre gute kämpferische Arbeit fort und wurden in der 24. Min. durch ein Torvon Nils Wegner belohnt. Ebenfalls Nils Wegner sorgte in der 35. Min. für die 3:0 Führung. Im Schlussdrittel ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen, Goalie Lukas Schulte lief zur Höchstform auf und in der 45. Min. fiel das 4:0 durch Konstantin Melnikow. Die Ingolstädter nahmen so erfolgreich Revanche für die beiden verlorenen Spiele gegen Schwenningen. Am Sonntag, 8.12. folgte in der kleinen Halle das Spiel gegen Landshut. Die Zuschauer sahen ein Spitzenspiel, das an Intensität und Spannung kaum zu überbieten war. Bereits nach 28 Sek. versenkte Nils Wegner den Puck zum 1:0 im Tor. Nachdem man zwei Unterzahl- Situationen überstanden hatte, gelang Landshut inder 16. Min. der 1:1 Ausgleich. Im mittleren Spielabschnitt mussten die Jungpanther zunächst eine Unterzahl bewältigen, ehe Philipp Grams in der 28. Min. mit einem Gewaltschuss das 2:1 markierte. Doch die Gäste nutzten ihre Überzahl in der 34. Min. und schafften den 2:2 Ausgleich. Damit ging es in die letzte Pause. Exakt 113 Sekunden waren im Schlussdrittel gespielt, als Pavel Bares zum Sololauf ansetzte, die sehenswerte 3:2 Führung erzielte, danach aber so unglücklich in die Bande prallte, dass er das Spiel nicht mehr fortsetzen konnte. Doch seine Mannschaftskameraden kämpften für ihn weiter und Nils Wegner konnte erneut in Überzahl den Treffer zum 4:2 bejubeln. (53. Min.). Doch die Landshuter steckten nicht auf und schafften tatsächlich in der 57. Min. den 4:3 Anschlusstreffer. In der 58.Min. gab es noch einmal Überzahl für die Gäste, aber die Jungpanther kämpften bravourös und erneut Nils Wegner machte mit seinem Schuss ins leere Tor alles klar. (60. Min.). Damit springt die U 17 wieder auf den 2. Tabellenplatz.
 
Das nächste Heimspiel findet statt am Samstag, 14.12. in der Saturn Arena. Gegner um 16:45 Uhr sind dann die Jungadler aus Mannheim, die man in dieser Saison bereits ein Mal rupfen konnte.
 
 
U17 mit zwei Niederlagen in Schwenningen
 
Aus den zwei schweren Auswärtsspielen konnte das U17 Team nur einen Punkt mitnehmen.Das erste Spiel am 30.11. in der Schwenninger Helios- Arena begann gut für die Jungpanther: In der 4. Min. konnte Nils Wegnersein Team mit 0:1 in Führung bringen. Doch trotz einiger guter Chancen konnte der Vorsprung nicht ausgebaut werden. In der 18. Min. schließlich der 1:1 Ausgleich der Wild Wings. Das Mitteldrittel verlief torlos, obwohl die ERCI- Spieler ein eindeutiges Chancenplus verbuchen konnten. Im letzten Spielabschnitt wurde der Goalie der Gastgeber immer stärker und bereits in der 42. Min. folgte die 2:1 Führung der Schwenninger. Obwohl die Ingolstädter alles versuchten, gelang kein Torerfolg mehr, im Gegenteil, in der 58. und 59. Min. trafen die Wild Wings zum 4:1 Endstand in das leere Tor.Auch beim zweiten Spiel am 1. Advent gab es keine Bescherung für die Ingolstädter: Im 1. Drittel überstanden die Jungpanther dreiUnterzahlsituationen, konnten ihrerseits aber auch keinen großen Druck entwickeln. Der mittlere Spielabschnitt bot die große Chance, in Führung zu gehen. In doppelter Überzahl ließen die Gäste den Puck gut laufen und in der 22. Min. konnte Nils Wegnereinen schönen Schuss  zur 0:1 Führung im Tor unterbringen. Nacheinigen Hochkarätern , die man nicht nutzen konnte,schafften die kampfstarken Schwenninger in der 39. Min. den 1:1 Ausgleich. Nachdem man im Schlussdrittel noch zwei Unterzahlsituationen überstanden hatte, ging es wieder einmal in das Penaltyschießen, das die Ingolstädter verloren. Fazit von Trainer Eduard Uvira: „Ein Tor pro Spiel ist zu wenig, da muss in den nächsten Spielen deutlich mehr kommen.“
 
Am Samstag, 7.12. gibt es um 16:45 Uhr in der Saturn Arena die  Revanche gegen Schwenningen. Am Sonntag, 8.12. erwarten die Jungpanther den EV Landshut um 17:15 Uhr in Halle 2.
 
 
U17 wieder auf Platz 2
 
Ein erfolgreiches 5- Punkte- Wochenende konnte die U17 des ERCI feiern: Am 23.11. waren die Jung- Eisbären aus Regensburg in der heimischen Saturn- Arena zu Gast. Trotz dreier Überzahl- Situationen konnten die Jungpanther im Anfangsdrittel keinen richtigen Zug zum Tor entwickeln. Die Gäste aus Regensburg hatten in der 19. Min. mehr Erfolg und erzielten das 0:1 in Überzahl. Ein Doppelschlag in der 34. und 35. Min. führte zur 2:1 Führung der Gastgeber. (Tore: Nils Wegner und Moritz Neureuther). Doch eine doppelte Unterzahl konnten die Ingolstädter nicht verteidigen und die Regensburger schafften in der 37. Min. den 2:2 Ausgleich. Im Schlussdrittel spielten die Jungpanther in der 54. Min. eine mustergültige Überzahlsituation und Konstantin Melnikow sorgte für die 3:2 Führung. Der Regensburger Coach ging ebenfalls in der 54. Min. volles Risiko und nahm seinen Goalie in Überzahl vom Eis. Trotz etlicher Störversuche der Gastgeber, die aber alle am Tor vorbei gingen, schafften die Jung- Eisbären in der 58. Min. den 3:3 Ausgleich. Imfolgenden Penalty- Schießen konnte Goalie Lukas Schulte alle Schüsse entschärfen, während Pavel Bares den entscheidenden Penalty im Regensburger Tor versenkte.Am 24.11. folgte das Auswärtsspiel im Landshuter Eisstadion. Vom Stadionsprecher als Spitzenspiel angekündigt, (Tabellen 2ter gg. Tabellen 3ter) egalisierten sich beide Teams im Anfangsdrittel weitgehend und vor allem die Jungpanther hatten Probleme, v.a. in Überzahl überhaupt in Aufstellung zu kommen. ERCI- Goalie Lukas Schulte hielt seine Farben bei drei Unterzahl- Situationen mit einigen überragenden Paraden im Spiel. Im Mitteldrittel ein ähnliches Bild, Ingolstadt mit Problemen im Spielaufbau und die Landshuter in der 28. Min. in Überzahl mit der 1:0 Führung. Dochnur 90 Sek. später glich Konstantin Melnikow zum 1:1 aus. In der Drittelpause forderte Coach Eduard Uvira von seinem Team „mehr Laufbereitschaft und ein besseres Zweikampfverhalten“, doch den nächsten Treffer erzielten die Landshuter bereits in der 43. Min. in doppelter Überzahl. Doch erneut folgte der Ausgleich
zum 2:2 durch Lukas Hess in der 44. Min., ebenfalls in Überzahl. In den folgenden Minuten gab es Chancen auf beiden Seiten und die Spannung stieg ins Unermessliche. Als 20 Sek. vor Spielende bereits alle Zuschauer mit einem Penalty- Schießen rechneten, gabLukas Ullmann noch einmal einen Schuss ab, der Puck sprang von der Kelle des Landshuter Goalies in die Luft und landete als Bogenlampe hinter ihm im Tor. Groß war der Jubel bei den Jungpanthern und den mitgereisten Fans. So konnte man sich in der Tabelle wieder vor Landshut auf den 2. Platz setzen.
 
Das nächste Heimspiel findet statt am Samstag, 7.12. um 16:45 inder Saturn- Arena. Gegner sind die Wild Wings aus Schwenningen.
 
 
U17 holt nur einen Punkt 
 
Lediglich einen Punkt konnte sich die U17 am vergangenen Wochenende 17.11. erkämpfen und rutschte dadurch in der Bundesliga- Tabelle auf den 4. Platz ab. Am Samstag ging es nach Landshut zum ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison. Das erste Drittel war geprägt von vielen Zweikämpfen und einer guten Defense, so dass nur wenig Chancen zustande kamen. Drei Überzahlsituationen konnten die Jungpanther nicht in Tore ummünzen. Goalie Lukas Schulte hielt in der 19. Min. einen Penalty von Veit Oswald. Kurz nach Beginn des mittleren Spielabschnitts sorgten die Gastgeber durch einen Doppelschlag in der 23. und 24. Min. für eine 2:0 Führung. Dass die ERCI – Spieler dies auch können, zeigten sie inder 28. Min in Überzahl sowie in der 29. Min. (Tore: Lukas Ullmann, Nils Wegner). Nachdem die Ingolstädter in der 35. Min. eine Unterzahl überstanden hatten, klingelte es nur 9 Sek. später im Kasten der Gäste. Im letzten Drittel wogte das Spiel hin und her, bis Moritz Neureuther in der 55. Min. der viel umjubelte Ausgleich zum 3:3 gelang. Doch nur eine Min. später verstummten die Ingolstädter Spieler, als Landshut in Überzahl das 4:3 erzielte und es nicht mehr gelang, das Spiel auszugleichen.Am Sonntag folgte dann gleich das nächste Spiel zuhause gegen Kaufbeuren, einen direkten Tabellennachbarn, gegen den man bereits zwei mal gewinnen konnte. Doch das zweite Unterzahlspiel für die Gäste führte in der 14. Min. zum 0:1 Rückstand. Die Jungpanther sorgten ihrerseits in der 20. Min. -ebenfalls in Überzahl – für den 1:1 Ausgleich (Tor: Nils Wegner). Das Mitteldrittel gehörte den Gastgebern: In der 25. und 32. Min. erhöhten Konstantin Melnikow und Pavel Bares auf 3:1. Doch trotz der Warnungen von Trainer Eduard Uvira in der Drittelpause mussten die Jungpanther in der 48. Min den 3:2 Anschlusstreffer hinnehmen und in der 53. Min. erzielten die kämpferischen Kaufbeurer in Überzahl sogar den 3:3 Ausgleich. Die Ingolstädter bekamen in der 56. Min. noch einmal eine Überzahl- Situation, konnte diese aber nicht nutzen. Im anschließenden Penalty- Schießen behielten diesmal die Gäste aus Kaufbeuren die Oberhand und fuhren mit einem 3:4 Sieg nach Hause.Am kommenden Wochenende gehen die Jungpanther wieder auf Punktejagd.
 
Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 23.11. um 16:45 Uhr in der Saturn Arena statt. Gegner sind dann die Jung- Eisbären aus Regensburg.
 

Niederlage und Sieg für U17

Für das U17- Team des ERCI gab es am Ferienwochenende erneut zwei Spiele gegen die Straubing Tigers. An Allerheiligen ging es nach Straubing ins Stadion am Pulverturm. Bereits nach 140 Sekunden führte eine Unkonzentriertheit in der Abwehr zum 1:0 Führungstreffer der Gastgeber. Doch diesmal wollten sich die Ingolstädter nicht so leicht bezwingen lassen. Nach zwei überstandenen Unterzahl- Spielen konnten sie jedoch in der 19. Min. die große Chance in doppelter Überzahl nicht nutzen. Das Mitteldrittel gehörte den Jungpanthern: Kapitän Philipp Grams packte in der 24. Min. in Überzahl seinen Hammer aus und erzielte in der 25. Min. den Ausgleich zum 1:1. Nur sechs Min. später schaffte Konstantin Melnikow nach einem schönen Zuspiel von Nils Wegner sogar den 1:2 Führungstreffer. Doch im Schlussdrittel zeigten die Tigers, weshalb sie im vorderen Tabellendrittel stehen: Mit einem Doppelschlag in der 42. und 43. Min. drehten sie das Spiel. Die Jungpanther konnten in Folge drei Überzahlspiele nicht nutzen, warfen in den Schlussminuten alles nach vorne, konnten aber die erneute Niederlage gegen Straubing nicht mehr verhindern. Trainer Eduard Uvira bemängelte v.a. die fehlende Tor- Effizienz seines Teams.
Am Samstag, 2.11. folgte das Heimspiel in der Saturn- Arena, erneut gegen die Straubing Tigers. Die Jungpanther hatten offensichtlich die Worte ihres Coaches Eduard Uvira vom Vortag noch in den Ohren. Denn dieses Mal zeigten sie ihre Effizienz. Sie dominierten den 1. Spielabschnitt, setzten die Straubinger mit gutem Forechecking permanent unter Druck, zwangen sie so zu Fehlern und erzielten nach schönen Spielzügen eine 3:0 Führung. Tore: Lukas Heß (8. Min.), Konstantin Melnikow (11. Min.) und Nils Wegner (18. Min.). Im Mitteldrittel erhöhte Lukas Heß sogar auf 4:0 (33. Min.). Im letzten Drittel wurde es noch einmal spannend: Nachdem die Tigers in der 51. Min. auf 4:1 verkürzen konnten, erzielte Verteidiger Niklas Hübner in Überzahl sein Premierentor und schoss zum vermeintlich beruhigenden 5:1 ein. Doch die Straubinger gaben nicht auf und kamen durch Tore in der 56. und 59. Min. sogar noch auf 5:3 heran. 17 Sekunden vor Schluss erlöste jedoch Lukas Heß mit seinem Treffer zum 6:3 Endstand ins leere Tor seine Farben.
Damit bleiben die Jungpanther weiter in der Spitzengruppe der U17 Bundesliga Süd. Das nächste Heimspiel findet statt am Sonntag, 17.11. um 17:15 Uhr in Halle 2 gegen ESV Kaufbeuren.

 

Licht und Schatten bei U17

Am Samstag, 26.11. trat das U 17 – Team des ERCI in der neuen Arena in Kaufbeuren gegen den direkten Tabellennachbarn an. Nachdem man in der Anfangsphase sogar eine doppelte Unterzahl überstanden hatte, schlugen die Gastgeber in der 10. Min. zu und erzielten das 1:0. Doch nur 4 Min. später konnte Pavel Bares zum 1:1 ausgleichen. In der 25. Spielminute nutzte dann Lukas Heß eine Überzahl zur 1:2 Führung. Doch die kampfstarken Kaufbeurer gaben nicht auf und erzielten ihrerseits den 2:2 Ausgleich in der 36. Min. Das Schlussdrittel war nichts für schwache Nerven: Vier Unterzahl- Situationen mussten die Ingolstädter überstehen, so dass kaum an gelungene Spielzüge zu denken war. trotzdem erzielte Edgard Fichtenau mit einem platzierten Schuss in die rechte Ecke sein viel umjubeltes Premierentor zur 2:3 Führung. Kaufbeuren nahm 2 Min. vor Ende den Goalie vom Eis, doch die Jungpanther konnten einen Angriff
der Kaufbeurer abfangen und Konstantin Melnikow setzte den
Puck ins leere Tor. Trainer Uviras Fazit: „Nicht gut gespielt, aber Hauptsache drei Punkte!“
Am Tag darauf folgte in der Saturn-Arena das Spiel gegen einen Aufsteiger, nämlich die Straubing Tigers. Und die bewiesen, dass sie derzeit einen Lauf haben: Nachdem die Jungpanther in den Anfangsminuten einige gute Torchancen liegen gelassen hatten, schlugen die Tigers in der 12. Min. zu und erzielten das 0:1. Doch nur eine Min. später schaffte Pavel Bares den 1:1- Ausgleich. Die Straubinger nutzen ihre Überzahlchance und erzielten in der 17. Min. die 1:2 -Führung. Knackpunkt des Spiels war sicher die vergebene Chance in doppelter Überzahl zu Beginn des Mitteldrittels. Der Puck wollte einfach nicht im Tor der Straubinger landen. Danach probierten die Ingolstädter noch einmal alles, scheiterten aber oft schon am guten Forechecking oder am Goalie der Tigers. Diese hingegen hatten auch das Puckglück auf ihrer Seite und erzielten in der 28. und 31. Min. sogar eine 1:4 Führung. Zwar ließ das 2:4 durch Moritz Neureuther noch einmal Hoffnung aufkeimen, doch sechs Strafzeiten im Schlussdrittel waren eindeutig zu viel des Guten und so nahm das Debakel seinen Lauf: 50. Min. 2:5, 56. Min. 2:6, 59. Min. 2:7 und 60. Min. 2:8. Trainer Uvira: „ Man kann verlieren, aber nicht so. Und man muss aus den Fehlern lernen, es ist auch eine Charaktersache.“
Die Chance zur Wiedergutmachung haben die Jungpanther bereits am Freitag,1.11. in Straubing und bereits einen Tag später, am Samstag, 2.11. um 16:45 in der Saturn-Arena. Gegner sind dann erneut die Straubing Tigers.

 

U17 besiegt Bad Tölz

Am vergangenen Sonntag, 13.10. konnte die U17 Mannschaft des ERCI einen erneuten Sieg feiern:
In der kleinen Halle ging es gegen den Traditionsklub EC Bad Tölz. Bereits in der 6. Minute gingen die Jungpanther durch Konstantin Melnikow in Führung. Nach und nach übernahmen sie die Kontrolle über das Spiel und ließen die Tölzer vergebens anrennen. In der 12. Minute dann das 2:0 für die U 17- Spieler: Moritz Neureuther zog energisch vor das Tor und ließ der Bad Tölzer Torfrau keine Chance. Im zweiten Spielabschnitt stellte Philipp Grams mit einem Gewaltschuss von rechts auf 3:0 (31. Min.) Kurz darauf hatten die Tölzer eine doppelte Überzahl. Doch mit einer konsequenten Abwehrarbeit - sie stellen im Moment die beste Defense der Liga- überstanden die
Ingolstädter auch diese kritische Situation. Das letzte Drittel ging torlos zu Ende.
Mit diesem Sieg ist das erste Drittel der Vorrunde beendet. Die
Jungpanther unter Trainer Eduard Uvira konnten 8 Siege feiern und gingen nur einmal – in Mannheim- als Verlierer vom Eis. 

Das nächste Heimspiel findet am 27.10. um 18:00 Uhr in der Saturn Arena statt. Gegner ist dann der EHC Straubing.

 

Jungpanther schlagen zurück

Viel vorgenommen hatte sich das U17- Team des ERCI beim Doppelspieltag in Mannheim. Gelten doch die Jungadler, gespickt mit vielen Auswahlspielern, stets als Favorit auf die Meisterschaft. U17 Mannheim HP
Beim ersten Spiel am Samstag, 5.10. , das in der kleinen Halle der SAP – Arena stattfand, stellten die Ingolstädter Nachwuchsspieler nach anfänglichem Abtasten innerhalb von 10 Min. auf 2:0. (Tore: Lukas Ullmann, 6. Min. und Konstantin Melnikow, 10. Min.) Die Jungadler, nur kurz geschockt, erhöhten kontinuierlich den Druck und nur durch einige „Monster“- Saves von Goalie Lukas Schulte konnte der Vorsprung in die Pause gerettet werden. Innerhalb von 2 Min. nutzten die Mannheimer im Mitteldrittel ein Überzahlspiel und einen Konter zum 2:2 Ausgleich (29., 31. Min.).
Und es kam noch dicker: Bei einem erneuten Unterzahlspiel des ERCI gingen die Gastgeber erstmals mit 3:2 in Führung (36. Min.) und ebenfalls nur 2 Min. später fiel sogar das 4:2. Zwar wehrten sich die Ingolstädter im Abschlussdrittel noch nach Kräften, doch das 5:2 in der 57. Min. sorgte für die erste Niederlage der U 17 in dieser Saison.
Trainer Eduard Uvira ermahnte seine Spieler vor dem 2. Spiel, keine „dummen“ Strafen zu nehmen und v.a. geduldig zu bleiben. Und die Jungpanther nahmen sich die Tips zu Herzen:
Im ersten Spielabschnitt war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die ERCI – Spieler blieben auch im 2. Drittel dran und in der 25. Min. war es so weit: Toller Pass von Moritz Neureuther auf Pavel Bares, der von rechts abzieht und den Puck im Mannheimer Tor versenkt. Nachdem man in der 31. Min. aus einer doppelten Überzahl keinen Nutzen ziehen konnte, ging es mit diesem knappen Vorsprung in die letzte Pause. Und das Schlussdrittel war nichts für schwache Nerven: Die Jungadler schafften in der 49. Min. den Ausgleich. Doch diesmal schlugen die Jungpanther zurück. Sie nutzten ein Überzahlspiel in der 54- Min. zur 2:1 Führung (Tor: Lukas Ullmann). Diszipliniert und kämpferisch überstand das Team auch die letzten Sekunden. Der Jubel nach dem Schlusspfiff war groß, hatte man sich doch die verlorene Tabellenführung wieder zurück erobert.
Am Sonntag, 13.10. spielt die U 17 Mannschaft um 11:00 Uhr in der kleinen
Eishalle gegen das Team aus Bad Tölz.

 

Tabellenführung gefestigt

Am Sonntag, 28.9. musste die U17 Mannschaft des ERCI auswärts beim Tabellenletzten gegen den EV Füssen antreten. Im ersten Spielabschnitt, der geprägt war von Nervosität auf beiden Seiten, kam nicht zuletzt aufgrund von fünf Strafzeiten gegen das Gästeteam kein Spielfluss zustande. Erst in der 32. Min. fand in doppelter Überzahl ein Schuss von Philip Grams von der blauen Linie seinen Weg ins Ziel. Nur knappe zwei Min. später traf Nils Wegner ebenfalls in Überzahl ins Tor. Im letzten Drittel , in dem es wieder sechs Strafen gegen unser Team gab, erhöhte wiederum Nils Wegner in der 51. Min. mit einem Tor in Unterzahl auf 3:0.
Konstantin Melnikow traf in der 53. Min. zum 4:0, doch die Füssener Spieler gaben nicht auf und kamen durch zwei Anschlusstreffer noch auf 2:4 heran.
Am nächsten Tag gab es das Rückspiel in der heimischen kleinen Eishalle der Saturn Arena. Deutlich engagierter und zielstrebiger zeigten sich die Jungpanther in diesem Match. Bereits nach 78 Sek. traf Moritz Neureuther zum 1:0. Lukas Heß (9. Min.) und Nils Wegner (11. Min.) brachten ihre Farben mit 3:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt setzte Nils Wegner nach und jagte den Puck zum 4:0 in die Maschen (25. Min.). Zur Spielhälfte in der 31. Min. war auch noch K. Melnikow erfolgreich und erzielte das 5:0. Im letzten Drittel setzte Pavel Bares in der 43. Min. den Schlusspunkt zum 6:0. Das Team verwaltete nun klug seinen Vorsprung und feierte am Ende den 6. Sieg in Folge.
Am kommenden Wochenende treffen die Jungpanther in zwei Auswärtsspielen auf die Favoriten der U17 Bundesliga Süd, die Jungadler aus Mannheim.

 

Tabellenspitze für unsere U17 Bundesliga Mannschaft

U17 des ERC Ingolstadt erobert Tabellenspitze

Als erwartet schwerer Gegner erwies sich am Samstag, 21.9. in der kleinen Halle das Team aus
Kaufbeuren. Nach verhaltenem Beginn nutzten die Gäste 5 Sek. vor Ablauf einer Strafe ihre
Überzahl in der 5. Min. mit einem Schuss von der blauen Linie zur Führung. Doch die Jungpanther
kamen nun besser ins Spiel, ließen ein Überzahlspiel in der 9. Min. noch ungenutzt, schlugen dann
aber nach einer starken Druckphase in der 17. Min. zu: Tor zum 1.1 Ausgleich durch Konstantin
Melnikow. Die Kabinenansprache von Trainer Eduard Uvira zeigte Wirkung: Erneut setzten sich die
U17- Spieler im gegnerischen Drittel fest und Nils Wegner sorgte bereits in der 22. Min. für die 2:1
Führung. Beide Teams hatten jeweils in Überzahl gute Chancen, wobei unser Goalie Lukas Schulte
v.a. in doppelter Unterzahl in der 36. Min. seine Farben mit einigen überragenden Paraden im Spiel
hielt. In der 38. Min. führte schließlich ein Konter zum 3:1 erneut durch Nils Wegner. Im
Schlussdrittel nutzten die Jungpanther eine doppelte Überzahl nicht. Schließlich erzielte Lukas
Ullmann in der 51. Min. das erlösende Tor zum 4:1 und die Mannschaft konnte den 3. Sieg in
Folge feiern.
Am folgenden Tag ging es ebenfalls zuhause gegen die U17 von den Starbulls Rosenheim. Im
Anfangsdrittel überstanden die ERCI- Spieler eine Unterzahl und das Spiel nahm Fahrt auf, als
Lukas Ullmann in der 15. Min. zum 1:0 einschoss. Die Kabinenansprache von Trainer Eduard Uvira
konnte die Jungpanther nochmals wachrütteln: Durch einen Doppelschlag in der 21. (Tor: Nils
Wegner) und in der 23. Min. durch ein Tor von Moritz Neureuther baute man den Vorsprung auf 3:0
aus. Nur 19 Sek. nach Beginn einer Überzahl in der 25. Min. schlug Konstantin Melnikow zu und
erhöhte zum 4:0. In der 33. Min. überstanden die Jungpanther nicht zuletzt dank einiger tollen
Saves von Goalie Lukas Schulte und guter Abwehrarbeit sogar eine doppelte Unterzahl. Im
Schlussdrittel hielt das Team allen Angriffsbemühungen stand, konnte aber auch keinen Torerfolg
mehr feiern.
Durch dieses 6 Punkte- Wochenende konnte die U17- Mannschaft des ERCI die Tabellenspitze
erobern und möchte diese am kommenden Wochenende in zwei Spielen gegen Füssen ausbauen.
Das Heimspiel gegen Füssen findet am Sonntag, 29.9. um 14:15 Uhr in Halle 2 statt.

 

U17 mit erfolgreichem Start in die Punktrunde.

Fünf Punkte- Wochenende für U 17 des ERC Ingolstadt

Mit zwei Siegen starteten die Jungpanther der U17 in die neue Bundesliga Saison.
Auftaktgegner waren am Freitag, den 13.9. die Eisbären Regensburg. Das erste Drittel in Regensburg war geprägt von Nervosität auf beiden Seiten, sodass kaum ein erfolgreicher Spielaufbau zustande kam. Es gab lediglich 2-3 Torschüsse auf Seiten des ERCI, die allesamt vom Regensburger Goalie entschärft wurden. Die Gastgeber gingen durch einen Gewaltschuss von Roman Kechter in der 18. Minute in Führung. Die Kabinenansprache von Trainer Eduard Uvira zeigte Wirkung, denn nur wenige Sekunden nach Beginn des zweiten Durchgangs erzielte Lukas Heß den 1:1 Ausgleich. Das Zusammenspiel blieb trotzdem zu ungenau, sodass die Gastgeber einen Konter in eigener Unterzahl zur 2:1 Führung nutzten und in der 35. Minute in doppelter Überzahl das 3:1 erzielten. Doch die Jungpanther zeigten ihre Krallen: Mit einem Doppelschlag in der 38. und 39. Minute sorgte Konstantin Melnikow für den erneuten Ausgleich. Ein Krimi war das letzte Drittel. In der 44. Min. gelang erneut K. Melnikow sogar die 4:3 Führung der Ingolstädter. Doch 50 Sekunden vor Spielende schafften die Eisbären doch noch den Ausgleich zum 4:4. Im Penaltyschießen sicherte abermals K. Melnikow den Jungpanthern den Zusatzpunkt. Trainer Uvira sah für sein Team noch „ viel Luft nach oben“.

Deutlich verbessert zeigten sich die ERCI-Nachwuchscracks dann einen Tag später vor den heimischen Fans beim Rückspiel in der kleinen Eishalle. Das erste Drittel beendeten die Ingolstädter mit einer 3:0 Führung durch Tore von Marco Riedl (8. Min.), Lukas Heß (11. Min,) und Nils Wegner (13. Min.). Im zweiten Spielabschnitt konnte Verteidiger Mathias Binder in Überzahl sogar das 4:0 erzielen (23.Min). Zwar verkürzten die Eisbären aus Regensburg noch auf 2:4 (27. und 60. Min.) , doch 9 Sekunden vor Schluss setzte der Spieler des Wochenendes, Konstantin Melnikow, den Puck zum verdienten 5:2 Endstand in die Maschen.


Am kommenden Samstag um 13:00 Uhr empfängt die U17 Mannschaft des ERCI das Team aus Kaufbeuren und am Sonntag, 22.9. um 14:15 Uhr die Mannschaft aus Rosenheim. Beide Spiele finden in Halle 2 statt.

 

Vorbereitungsturnier vom 23.08. - 25.08.19 in Kladno

Es war ein Vorbereitungsturnier unserer U17 in Kladno/ Tschechien, der Heimatstadt von Jaromir Jagr, Petr Bares und Petr Taticek. Das 1. Spiel gg. Regensburg endete mit einem 2:0 Sieg. Das nächste Spiel gg. Chomutov ging mit 2:9 verloren und das Spiel gg. Kladno wurde mit 1:4 abgegeben. Das Spiel um den 5. Platz gg. die Jungadler Mannheim endete 1:5 , sodass die Mannschaft das Turnier auf dem 6. Platz abschloss.


U17aHP